Das Medienkonzept

Bargteheide, 30.08.10

ENS: Medienschule

Mit Medien leben und lernen

 

Der Wandel von der Industrie- zur Informationsgesellschaft erfordert von Kindern und Erwachsenen in immer größerem Maße die Kompetenz zur selbstständigen Beschaffung von Informationen und dem verantwortungsvollen Umgang mit den Medien.

Die Aufgabe der Schule besteht darin, die Schülerinnen und Schüler zu einem selbstbestimmten, kritischen und kompetenten Lernen und Arbeiten mit den Medien zu befähigen. Dabei beziehen wir neben den elektronischen die druck- und audiovisuellen Medien mit ein.

 

Didaktisches Ziel ist Medienkompetenz:

  •     Mündigkeit zur Selbstbestimmung der Mediennutzung
  •     Fähigkeit zur medialen Informationsbeschaffung und Informationsbewertung
  •     Fähigkeit des Umgangs und Einsatzes von Medien wie Computer und Lexika
  •     Fähigkeit der Kommunikation über Chat und E-Mail
  •     Sensibilisierung in Bezug auf den Datenschutz und den Gefahren, die die  neuen Medien in sich bergen

 

Basis:

    Fach- und Methodenkompetenz der Lehrkräfte:
    Curriculum und Stoffverteilungsplan für den Bereich „Medien“

 

Vier Bausteine:

  •     Kompetenzerwerb der Kinder in den einzelnen Fächern, speziellen „IT-Stunden“ und AGs / Projekten
  •     Ständige Weiterbildung der Lehrkräfte
  •     Einsatz des Internets im Bereich der Öffentlichkeitsarbeit und innerschulischen Kommunikation
  •     Einsatz von außerschulischen Fachkräfte

     

Umsetzung:

zu 1.:

    Unterrichtsinhalte der Fächer (s. Anlage)
    Alle Klassen der Jahrgangsstufen 1-4 erhalten je eine IT-Stunde im PC-Raum in Doppel- besetzung.

Stoffverteilungsplan mit den Schwerpunkten (s. Anlage):

        Umgang mit Hardware
        Umgang mit Betriebsprogrammen
        Umgang mit Lernsoftware
        Umgang mit Texten
        Umgang mit Zeichenprogrammen
        Umgang mit dem Internet

    Arbeitsgemeinschaften / Projekte
        Schülerzeitung
        Foto AG
        Film AG
        Gestaltung der Litfasssäule
        „Legoprogrammierung“
        ZiSch

 

                  Die Lernerfolge werden im Medienpass dokumentiert.

 

zu 2.: Die Weiterbildung der Lehrkräfte erfolgt sowohl innerschulisch als auch in der Zusammenarbeit mit dem IQSH.

 

zu 3.: Die Schulhomepage (www.emil-nolde-schule.de) wird so gestaltet, dass zeitnah überaktuelle schulische Ereignisse berichtet, den Schülern der Zugang zu Lernmaterialien ermöglicht und eine Kommunikationsplattform gestaltet wird.

 

zu 4.: Die Eltern werden gebeten, bei der Pflege unserer Hard- und Software zu helfen. Im Rahmen der „Offenen Ganztagsschule“ werden für den Bereich Medienerziehung Honorarkräfte eingestellt.


Anmerkung:

Auch im Rahmen der „Medienschule“ ist das offene Mitführen und Benutzen von Handys und Abspielgeräten jeglicher Art während der gesamten Unterrichtszeit untersagt.